Freeplan 

Ein monolithischer Industrieboden weist keine Schwächen eines konventionell produzierten mehrschichtigen Bodens auf. Der erhöhte Anteil an Stahldrahtfasern ermöglicht eine gleichmäßige Aufnahme der Schwindspannungen. Die Spezialfugenprofile mit Stahlkantenschutz gewährleisten eine optimale Querkraftübertragung zwischen den Einzelfeldern. Durch den Wegfall von wartungsanfälligen geschnittenen Scheinfugen, entfallen auch die sich durch den Gabelstaplerverkehr ergebenden Kantenausbrüche. Aufgrund der lediglich auf Tagesfeld- und Konstruktionsfugen beschränkten Anzahl an Fugen, die darüber hinaus noch kantengeschützt sind, ergibt sich ein reduzierter Verschleiß der Stapler und somit geringere Folgekosten für den Nutzer. Bei gleicher Plattenstärke hat unser -Boden gegenüber einer Bodenplatte mit geschnittenen Scheinfugen eine erhöhte Tragfähigkeit. Daher kann bei gleichen Belastungsanforderungen eine -Bodenplatte in geringerer Stärke eingebautwerden.

FREEPLAN 

optimales Reduzieren der Fugen, gegenüber einerseits einer Vielzahl oder andererseits dem kompletten Verzicht auf Fugen, zum neuen Stand der Technik im Industriebetonbodenbau wird. Unsere -Bodenplatte erhält keine geschnittenen Scheinfugen. Strenge Dimensionierungskriterien, gute Kenntnisse des Betonverhaltens sowie unsere große Kompetenz in der Stahlfasertechnik, bei einer ständigen Kontrolle während des Herstellungsprozesses, ermöglichen es uns, homogene Industriefußböden ohne geschnittene Scheinfugen herzustellen.  Durch die maschinelle Integration einer individuell für Ihr Bauvorhaben bemessenen Menge an Stahldrahtfasern, in den nach -Rezeptur hergestellten Transportbeton, werden die Anwendungsmöglichkeiten des Frischbetons entscheidend verändert. Bei unserem -Verfahren stellen wir großflächige fugenlose Felder von ca. 1.600 m² her. Erforderliche Abstellungen der Tages- und Konstruktionsfelder erfolgen mittels querkraftübertragenden Spezialfugenprofilen mit Stahlkantenschutz. Die auftretenden Schwindspannungen werden kontrolliert abgebaut.