TWINTEC-M

DIE KONVENTIONELL MATTENARMIERTE BODENPLATTE

Das klassische Verfahren zur
Herstellung dieser Bodenplatte hat sich seit Jahrzehnten in der Praxis bewährt. Es verbindet die Vorteile des monolithischen (einschichtigen) Aufbaus des Betonbodens mit denen der Mattenbewehrung.

TWINTEC Industrieböden zeichnen sich durch ihren monolithischen Aufbau aus. Die gesamte Konstruktion von der tragenden Bodenplatte bis zur hoch beanspruchbaren Oberfläche wird in einem Arbeitsgang erstellt.

Die Nachteile einer mehrschichtigen Konstruktion treten nicht auf. Die Oberfläche der Bodenplatte wird durch eine Trockeneinstreuung von Hartstoffen für verschiedene Beanspruchungskombinationen aus Schleifverschleiß, rollendem Verschleiß (wie z.B. Gabelstapler- verkehr) und Stoß veredelt. Durch eine Pigmentzugabe kann der Boden auch farblich variiert werden, jedoch ist hierbei eine Wolkenbildung nicht auszuschließen.

TWINTEC M Böden sind geeignet für
• Deckenaufbeton
• Sohlplatten mit konstruktiver Bewehrung
• Verkaufsflächen
• Lagerflächen ohne besondere Anforderungen an Ebenheit und Dichtigkeit
• Produktionshallen mit mittlerer und schwerer Beanspruchung

Durch den Einsatz modernster Lasertechnologie entfällt der Einbau über Lehren und Böcke. Über ein im Frischbeton angelegtes, enges Raster wird die Ebenheitstoleranz mittels einer Nivellierelektronik ständig kontrolliert. Die Schwindspannungen werden durch in regelmäßigen Abständen eingeschnittene Fugen abgebaut. Da ein zweiter Arbeitsgang zur Einbringung einer Verschleißschicht entfällt, können

TWINTEC M Böden können preisgünstig und innerhalb kürzester Zeit hergestellt werden.